Abfallwirtschaft
Müllmelde-Apps sollen Städte sauberer machen

© aha Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover

Die zunehmende Ver­müllung ist in vielen Städten ein Problem. Apps für Müll­melder sollen diesem Übel ent­gegen­wirken und Bürgern die Mög­lich­keit zur Mit­hilfe geben.

In der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover wurde im Rahmen der Kampagne „Hannover sauber“ bereits im Juni dieses Jahres die Müllmelde-App zum Download für Android und iPhone zur Verfügung gestellt. Innerhalb weniger Tage wurde die App über 500 Mal heruntergeladen, während täglich ca. 150 Meldungen eingingen. Aus Sicht der Verantwortlichen wurde mit der App offenbar ein Nerv beim Bürger getroffen. Die Kampagne „Hannover sauber“ ist eine Kooperation zwischen der Gesellschaft für Abfall­wirtschaft Region Hannover (aha) und der Stadt Hannover.

Auch andere Städte wagen sich nun an die digitalen Müllmelder. Kiel hat ebenfalls eine Testphase mit einer Müllmelde-App gestartet. Vorerst soll die App bis zum Jahresende nur im Kieler Stadtteil Gaarden ausprobiert, später dann auf das gesamte Stadtgebiet ausgeweitet werden. Zudem wird eine Ausweitung des Meldesystems für defekte Straßenbeleuchtung und Straßenschäden in Betracht gezogen.

Von Dipl.-Jur. Niklas Mühleis, LL.M., Kanzlei Heidrich Rechtsanwälte in Hannover, www.recht-im-internet.de