Industrie 4.0
Robuste Fast-Ethernet-Switches bringen PoE+ mit

© TRENDnet, Inc.

Für Netzwerke in der Industrie 4.0 hat Trend­net drei neue Fast-Ethernet-Switches mit 1000/1600 MBit/s zur DIN-Rail-Montage heraus­gebracht, die den härteren Bedingungen im Feld gerecht werden, zwei davon mit Power over Ethernet.

Damit geht der US-amerikanische Ausrüster den Weg Richtung Fast Ethernet weiter, den er im Sommer 2019 mit einen ersten industriellen 5-Port-PoE+Fast-Ethernet-Switch beschritten hat: Zu diesem TI-PE50 (5 Ports) kommt jetzt der TI-PE80 (8 Ports) hinzu, außerdem die Standardmodelle TI-E50 (5 Ports) und TI-E80 (8 Ports). Gedacht sind sie für durchsatzstarke Anwendungen in rauen Umgebungen wie etwa die Videoüberwachung in der Fertigung oder der Prozessindustrie. PoE (Power over Ethernet) kann dann recht praktisch sein, weil die Switches über das Datenkabel mit Strom versorgt werden – ein zusätzliches Kabel ist nicht erforderlich.

Die TI-Geräte stecken in einem Metallgehäuse der Schutzklasse IP30 für die DIN-Schienenmontage oder die Wandmontage, halten auch stärkere Stöße und Erschütterungen aus und arbeiten im Temperaturbereich von − 40 °C bis + 75 °C. Ausgelegt sind sie für eine redundante Stromversorgung mit Überlaststromschutz (hierfür gibt es ein separates Netzteil), die beiden neuen 8-Port-Modelle bringen außerdem ein Relais mit, das bei Stromausfall Alarm auslöst.