EU-DSGVO umsetzen
Wie die EU-DSGVO sicher umzusetzen ist

Ab Mai 2018 wird die EU-Daten­schutz-Grund­verordnung die bis­herigen natio­nalen Daten­schutz­gesetze ver­drängen. Eine Ver­ordnung, die es in sich hat: Ob ver­schärfte Wahrung von Betroffenen­rechten oder massiv erhöhte Buß­gelder – die DSGVO bedeutet viel Vor­arbeit und Sorg­falt in puncto Implementierung.

Personalisiertes E-Mail-Marketing
Wann sich der Einstieg ins E-Mail-Marketing lohnt

Auch Firmen ohne Stand­bein im E-Commerce ver­fügen meist über aus­reichend Kunden­daten, um dort ge­zielte Angebote zu platzieren. Damit das klappt, ist es jedoch nötig, diese Daten zu kon­soli­dieren und für den News­letter-Work­flow aufzu­bereiten. Der Mailing-Erfolg steht und fällt mit der Datenqualität.

Betriebliches Eingliederungsmanagement
Wie betrieb­liches Ein­gliederungs­management funktioniert

Wenn Mit­arbeiter länger wegen Krank­heit aus­fallen, muss das Unter­nehmen ein betrieb­liches Ein­gliederungs­management parat haben. Das wiederum ist mit diversen In­formations-, Doku­mentations- und weiteren Plichten ver­bunden. Ohne ge­eignete Soft­ware-Unter­stützung ist das kaum rechts­sicher zu bewältigen.

Cyberresilienz
Wie Unter­nehmen einen Cyber­angriff überstehen

Deutsche Unter­nehmen schätzen ihre Fähig­keiten im Um­gang mit Cyber­attacken nicht allzu vertrauens­voll ein. Das hat die zweite Runde einer Studie zum Thema Cyber­resilienz ergeben. Doch scheint die strengere Regu­lierung zu greifen: An­gesichts der kom­menden EU-DSGVO in­vestieren die Firmen in IT-Sicherheit.

Widerrufsrecht
Was Online-Händer über den Widerruf wissen müssen

Zu den ärger­lichsten Stolper­fallen im Online-Handel gehört weiter­hin der Wider­ruf. Dabei sind die Regeln seit 2014 relativ klar, und der Gesetz­geber stellt im BGB sogar eine taug­liche Vorlage zur Ver­fügung. Dennoch gilt es für Web­shops einige Fein­heiten zu be­achten, etwa bei den Kosten für Retouren.

EU-Datenschutz-Grundverordnung
Wo das euro­päische Daten­schutz­recht ansetzt

Die EU-Daten­schutz-Grund­verordnung (EU-DSGVO) soll die Digitali­sierung nicht bremsen, sondern eine Grund­lage dafür schaf­fen. Das deutsche Recht ist zwar schon nahe an den neuen Regelun­gen, aber auch hier muss man For­derungen wie der nach einem lücken­losen Herkunfts­nachweis von Daten erst gerecht werden.

EU-DSGVO
Wie viel Datenschutz digitale Unternehmen brauchen

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) hat die letzten Hürden genommen. Sie wird Mitte 2018 Geltung erlangen und dann die bestehenden Gesetze in der EU ersetzen. Den Kritikern hält Oliver Schonschek entgegen, dass die Digitalisierung nur mit Vertrauen in einen starken Datenschutz klappen kann.