Teilzeitarbeit
Wie man Anfragen auf Teilzeit beantwortet

Das Teilzeit- und Befristungsgesetz lässt Mitarbeitern, die weniger arbeiten wollen, beträchtlichen Spielraum. Falls das Unternehmen aber nicht einverstanden ist, fordert das TzBfG schriftlich und fristgerecht vorgebrachte betriebliche Gründe. Sabine Wagner erklärt, was genau es zu beachten gilt.

Studien:BPI Dienstleistung Mittelstand 2012, Teil 3
Was sich Dienstleister für 2013 vornehmen

Drei große Problemkomplexe treiben die personalintensive Dienstleistungsbranche um: Kostensenkung, Fachkräftemangel, IT-Unterstützung. So greifen die Unternehmen vermehrt zu Software as a Service und neuen Cloud-Diensten. Die Auslagerung von Geschäftsprozessen stößt dagegen bereits an ihre Grenzen.

Anzeige
Wie Entscheider mit der IT-Abteilung umgehen

Wenn IT-Verantwortliche um ein Gespräch mit der Geschäftsleitung bitten, geht es meist um dringende Investitionen. Gerald Strömer hat praktische Tipps parat, wie Geschäftsführer ohne Informatikstudium beurteilen, wann eine IT-Modernisierung für das eigene Unternehmen betriebswirtschaftlich sinnvoll ist.

Hacker-Szene
Was White Hats von Black Hats unterscheidet

Der Begriff „Hacker“ wird inflationär immer dann verwendet, wenn es um Halbseidenes im Internet geht. Sind die Technikexperten wirklich die Digitaldesperados, als die sie dargestellt werden? Oder doch eher die besten Freunde der IT-Industrie? Die Antwort: Hacker sind beides.

Trustworthy Computing, Teil 2
Was der Security Development Lifecycle bringt

Tatsächlich hat das systematisch umgesetzte Konzept von „Trustworthy Computing“ bereits viel gebracht, vor allem werden immer weniger Schwachstellen in neuer Software entdeckt. Dabei setzt Microsoft im Vorfeld sogar Profi-Hacker auf den Programmcode an. Uli Ries wirft einen Blick hinter die Kulissen.

Auszubildende für die Logistik
Wo Nachwuchskräfte zu erreichen sind

Der Kampf um die klügsten Köpfe hat längst begonnen. Auch Logistik und Intralogistik haben zu wenig Auszubildende. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, künftige Fachkräfte aus Schule, Uni oder der eigenen Belegschaft zu rekrutieren. Bildungs- und Forschungskooperationen sind besonders oft erfolgreich.

Wie externe IT-Freiberufler abrechnen

Am besten nach einer klaren Vereinbarung, die für den Auftrag ein fixes Budget oder ein Zeitkontingent vorsieht. Was außerdem in Sachen Scheinselbstständigkeit zu beachten ist und wo Unternehmer rasch die richtigen Fachkräfte finden, schildert dieser Schwerpunktbeitrag.