Open Source:OpenUp Camp 2014
Was Unternehmen von Clowns lernen können

Die Open Source Business Foundation startete im Februar das erste OpenUp Camp, ein Werkstatt-Event als Unkonferenz. Die Themen: Open Source und alle Ideen, die daran anknüpfen, bis hin zu spezifischen Geschäftsmodellen für IT-Dienstleitster. Darauf konzentrierte sich der OpenUp Business Day am Vortag.

Open Source:BarCamps und Unkonferenzen, Teil 1
Wie BarCamps und Unkonferenzen funktionieren

Der wichtigste Meeting-Raum ist der Aufzug, der entscheidende Knoten im Intranet ist die Kaffeemaschine. Golfplätze, Cafés und Veranstaltungen sind die wahren Schau­plätze von Vertragsverhandlungen. Zur Sache kommt man eben immer am Rande. Aus dieser Einsicht entstanden BarCamps und Unkonferenzen.

Event:1. BPI-Anwender-Roundtable, Teil 1
Wie sich Prozessqualität auf den Erfolg auswirkt

Als techconsult zum 1. Anwender-Roundtable des Business Performance Index nach München bat, folgten dem Ruf Vertreter ganz unterschiedlicher Branchen und Unternehmensgrößen. Einig waren sich die Diskussionsteilnehmer darin, dass erfolgreiche Prozess-Standards offen für Improvisation sein müssen.

Anzeige
Was die Kommunale 2013 zu bieten hat

Seit 1999 ist Nürnberg alle zwei Jahre Schauplatz der größten deutschen Fachmesse für Kommunalbedarf. In diesem Jahr vertreten rund 250 Aussteller das gesamte Spektrum von Angeboten für öffentliche Belange. Sabine Philipp gibt einen Vorgeschmack auf das Begleitprogramm aus Fachforen, Kongress und IT-Talk.

IT-Talk der Kommunen
Wo Kommunen auf Erfahrung bauen

Die Kommunale 2013 begleitet der IT-Talk der Kommunen: zwölf praxisorienterte Fachvorträge in vier Themenblöcken, die für Messebesucher frei zugänglich und für Fragen offen sind. Für IT-Entscheider aus Städten und Gemeinden sind die halbstündigen, strikt anbieterneutralen Vorträge ideale Know-how-Pakete.

DATABUND-Forum 2013, Teil 1
Wie E-Government in den Kommunen ankommt

Eine Live-Diskussion um E-Government in Deutschland muss heiße Eisen anfassen – besonders dann, wenn es um die praktische Umsetzung in der Verwaltungswirklichkeit geht. Zu den heftig umkämpften Themen auf dem DATABUND-Forum 2013 in Berlin gehörten der Datenschutz und die Entwicklung von Standards.

Elektronische Visitenkarte
Wie elektronische Visitenkarten ankommen

Da Visitenkarten bei einem Messeauftritt oder -besuch oft knapp werden, sollten Sie auch digitale Alternativen beim Personal Data Interchange in Erwägung ziehen. Eine elektronische Visitenkarte oder vCard können Sie beliebig oft verteilen – vorausgesetzt, der Austausch von Smartphone zu Smartphone klappt.