Business Network Architecture

Aus MittelstandsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wie das Intranet angelegt ist

Mit Business Network Architecture (BNA) bezeichnet man die Netzwerkarchitektur eines Unternehmens sowie alle Merkmale dieses Netzwerks. Dazu gehört die Netzwerktopologie, also die physische Anordnung der eingesetzten Desktop- und Notebookeinheiten, der Server, des Routers etc. Zu den weiteren Merkmalen gehören die verwendeten Leitungen (koaxial oder UTP Cat5) und Netzwerkkarten, das Betriebssystem und das Netzwerkprotokoll (TCP/IP, Netbios).

Verschiedene betriebliche Anforderungen und Netzwerktechnologien benötigen verschiedene Architekturen. Zu den bekanntesten und gebräuchlichsten Technologien zählen Ethernet, Arcnet und Token Ring für lokale Netzwerke.

Modell in Varianten

Ein Dienstleister, der für ein Unternehmen eine BNA entwirft, sollte immer verschiedene Lösungsmöglichkeiten ansprechen und Alternativen aufzeigen. Schematisiert findet man die Netzwerkarchitektur typischerweise in der Form eines Rings oder, noch häufiger, der eines Sterns dargestellt.

Angemerkt sei noch, dass der Begriff „Netzwerkarchitektur“ nicht immer einheitlich gebraucht wird und hin und wieder mit der Netzwerktopologie gleichgesetzt wird. (bw)

Nützliche Links