Computer Based Training

Aus MittelstandsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Stoff kommt online

Von Hans Klumbies

Unter Computer Based Training (CBT) versteht man das Lernen mithilfe eines Computers. Bisher wird CBT vor allem zum Erlernen von Computeranwendungen, Sprachen, in Lernprogrammen für Kinder oder bei der Weiterbildung im Unternehmen eingesetzt. Die meisten Anwendungen sind heute im Bereich der betrieblichen Aus- und Weiterbildung angesiedelt.

Viele Programme sehen dabei eine mehr oder weniger ausgeprägte Benutzersteuerung vor; das heißt, dass der Lernende innerhalb eines definierten Rahmens selber entscheiden kann, welche Inhalte er als Nächstes bearbeiten möchte. Die Arbeitsergebnisse speichert das System, so dass bei Bedarf auf sie zurückgegriffen werden kann. Am Ende ist häufig ein Abschlusstest vorgesehen, in dem der vermittelte Lernstoff abgefragt wird.

Hypertext im CBT

Eine besondere CBT-Form, die immer mehr an Bedeutung gewinnt, sind die so genannten Hypertextsysteme. Sie führen nicht linear durch eine Folge von Lektionen; vielmehr ist der Bestand hier als ein Netz untereinander verbundener Informationsknoten aufgebaut. Die Wissensvermittlung bei Hilfe-Software zu PC-Anwendungen oder in Wikis geschieht z.B. auf diese Art. Hypertextsysteme verzichten daher in der Regel auch auf Dialoge und Lernkontrollen. Sie sind eher mit Enzyklopädien vergleichbar, die dazu dienen, große Mengen von Wissen zu speichern und sie entsprechend den Vorlieben und Wünschen des Benutzers zugänglich zu machen.

Die jüngste Entwicklung, die der Bildungsmarkt in dieser Richtung nimmt, sind Massive Open Online Courses (MOOCs).

Nützliche Links