Critical Success Factor

Aus MittelstandsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sieg oder Niederlage

Der Erfolgsfaktor bei einem Unternehmen, der als „kritisch“ gedacht wird, also über betrieblichen Erfolg oder Misserfolg entscheidet, heißt Critical Succes Factor (CSF). Der Begriff wurde in den 1960er-Jahren von McKinsey eingeführt.

CSFs können teils im Vorhinein gefunden und definiert werden, meistens aber liegt ihnen ein Erfahrungs- und Lernprozess zugrunde. Um einen kritischen Erfolgsfaktor im Vorfeld zu finden, ist es nötig, zuerst die Vision zu ermitteln, darüber dann die strategischen Ziele zu definieren und zu analysieren; hierbei kristallisieren sich CSFs heraus.

CSF können für ein ganzes Unternehmen, einen Teilbereich oder auch für einen einzelnen Mitarbeiter festgelegt werden. Beispiele für CSFs können sein: für einen Baumarkt die gute Verkehrsanbindung und die intensive Werbung, für einen privaten Postzusteller die Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit der Auslieferung, für ein Eiscafé die Lage direkt neben einer Schule oder für einen Mitarbeiter die neue, hoch qualifizierende Weiterbildung, die ihn zu einer Führungskraft ausbildet. (bw)

Nützliche Links

Im MittelstandsWiki

In den Journalen