CeBIT Security World 2010

Aus MittelstandsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Security Plaza fand in Halle 11, D12 statt

Anfang März 2010 fand in Halle 11 auf dem Messegelände in Hannover die CeBIT Security World statt. Zentraler Bestandteil war die Security Plaza - das offizielle Forum zum Thema Sicherheit. Namhafte Experten renommierter Branchengrößen haben in halbstündigen Vorträgen über brisante Sicherheitslücken und wie man sie schließen kann berichtet.

Das Programm auf einen Blick

Wesentliche Themen der Security Plaza sind konkrete Gefahren und neueste Sicherheitslösungen. Das Vortragsprogramm fand an jedem Messetag von 9:30 Uhr bis 17 Uhr statt. Parallel dazu gab es zwei Sicherheitskonferenzen im Convention Center sowie vier Workshops mit Google: Welcher Vortrag als nächster startet, wurde im MittelstandsWiki in Echtzeit angezeigt. Das Programm konnte sich aus verschiedenen Gründen ständig ändern, weshalb eine regelmäßige Lektüre dieser Seite zu empfehlen war.

Exklusiver Workshop mit Google Apps

Ein weiterer Höhepunkt auf der CeBIT Security Plaza war ein Vortrag und Workshop mit dem Titel Was macht Google in der Wolke?. Er fand am Mittwoch, 3. sowie Donnerstag, 4. März jeweils um 10:30 und 14:30 Uhr statt. Dabei ging es konkret um den Büroarbeitsplatz der Zukunft, den in der Google-Cloud geben wird. Denn die Zahl der Google Apps-Kunden steigt schnell an.

Ende 2009 nutzten 20 Millionen Kunden die Standard Edition, ein kostenloses Angebot für Konsumenten und Unternehmen. Die Google Apps Professional Edition, die pro Benutzerkonto und Jahr 40 € kostet, setzen bis dato über 2 Millionen Unternehmen ein. Beide Editionen bieten dieselben Grundfunktionalitäten für Endnutzer – Hosted E-Mail, Kalender, Instant Messaging und gemeinsam genutzte Dokumente. In den meisten Unternehmen stehen den Mitarbeitern heute Informationen in isolierten, unterschiedlichen Applikationen zur Verfügung: E-Mail, Wikis, Textverarbeitung, Videos, Tabellen etc. Sie alle lassen sich nur schwer zusammenführen, geschweige denn auf einer Plattform nutzen – und dies auch noch in Echtzeit. Dies ist mit den Google Apps möglich. Durch die Browser-basierte Nutzung sind die Informationen zudem Nutzern an verschiedenen Orten mit verschiedenen Endgeräten zugänglich. Die Professional Edition adressiert darüber hinaus gezielt die Anforderungen von Unternehmen, die wegen ihrer speziellen Technologieumgebungen oder Geschäftsanforderungen zusätzliche Backend-Funktionalität oder Support in Anspruch nehmen möchten.

Für eine kostenfreie Teilnahme war eine persönliche Anmeldung erforderlich.

Zwei PDF-Magazine kostenlos per E-Mail

PDF10Q1W.jpg PDF10Q1P.jpg

Anfang März 2010 sind zwei PDF-Magazine mit den Titeln Fakten und Trends zur CeBIT Security World sowie Fakten und Trends zur CeBIT Security Plaza als limitierte Sonderausgaben des MittelstandsWiki erschienen. Die PDFs umfassen jeweils 16 Seiten im klassischen Zeitschriftenlayout. Redaktioneller Inhalt sind ausführliche Fachbeiträge professioneller Autoren, die sich mit dem Thema Datensicherheit intensiver beschäftigen. Der Versand der Magazine erfolgte kostenlos per E-Mail als PDF zum Download, wenn man sich über ein besonderes Formular zur CeBIT Security Plaza angemeldet hatte. Wer die Gelegenheit verpasst hat, der kann beide Ausgaben im Zeitschriftenkiosk des MittelstandsWiki nachbestellen.

Drei Netbooks zu gewinnen

Asus_Eee_PC_1201N_Trend_Micro-150x115.jpg
Wer unser kostenloses PDF-Magazin bestellt und sich zur CeBIT Security Plaza namentlich anmeldet, nimmt automatisch an der Verlosung von drei Eee PC 1201n von Asus Computer mit Internet Security Pro von Trend Micro teil. Dabei handelt es sich um eines der neuesten Netbooks, die uns von Amazon.de zur Verfügung gestellt werden. Teilnahmeschluss für die Verlosung ist Mittwoch, 31. März 2010. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Heise, just 4 business und invidis kooperieren

Die CeBIT Security Plaza ist eine Veranstaltung von Heise Events, just 4 business und invidis consulting. Heise Events vermarktet das Projekt, just 4 business begleitet es im MittelstandsWiki und invidis organisiert die Veranstaltung.

Fragen zum Projekt, Sponsoring und Programmablauf beantwortet Christine Koller, invidis consulting GmbH, Rosenheimer Str. 145e, +49 89 2000 416-17, christine.koller@invidis-consulting.de.