Follower

Aus MittelstandsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ertragsstark im Windschatten

Von Dr. rer. nat. Jürgen Kaack, STZ-Consulting Group

Die so genannte Follower-Strategie ist eine der mögliche Wachstumsstrategien zur Erreichung definierter Wachstumsziele.

Der Follower orientiert sich am Marktführer und verfolgt daher auch das Ziel hoher Marktanteile in dem Markt, den er bedient. Allerdings verzichtet er im Gegensatz zum Marktführer bewusst auf das Erreichen der Marktführerschaft, da er deren negative Aspekte vermeiden will.

Vorteile

Als Follower kann man meist auf besonders preisaggressive Angebote verzichten. Bei innovativen Produkten übernimmt der Marktführer zusätzlich die Aufgabe der Öffnung des Marktes und hat daher höhere Kommunikations- und Werbekosten zu tragen. Hinzu kommt, dass der Marktführer häufiger von anderen Unternehmen attackiert wird, die ihm seine Position streitig machen. Der Follower ist hiervon nur in Ausnahmefällen direkt betroffen.

Oft sind Wertschöpfung und Wirtschaftlichkeit sowie Ertragskraft des Followers überdurchschnittlich hoch, auch wenn die öffentlichkeitswirksame Bekanntheit des Marktführers fehlt.

Einwände

Bei innovativen Produkten hat allerdings in der Regel nur der Marktführer die Chance Geschäftsmodelle zu beeinflussen und Märkte zu „machen“. Die anderen Anbieter müssen sich – zumindest für eine begrenzte Zeit – nach diesen Spielregeln richten. Dafür trägt der Marktführer auch das Risiko bei fehlender Marktakzeptanz.

Nützliche Links