Corporate Twitter

Aus MittelstandsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fünf Regeln für erfolgreiches Gezwitscher

Von Melanie Tamblé, ADENION GmbH

Gezwitschert wird längst nicht mehr nur im privaten Bereich. Unternehmen haben den Microblogging-Dienst Twitter für sich entdeckt. Bereits 60 % der Kommunikationsverantwortlichen aus Unternehmen und Agenturen nutzen nach einer Studie der Universität Oldenburg [[Soziale_Netzwerke,_Teil_2|Social Media] als PR-Instrument. Darunter ist Twitter mit 39 % der beliebteste Social-Media-Dienst.

Die Twitter-Community tauscht sich über bestimmte Fachthemen aus und gibt Linktipps. Das eröffnet PR-Profis viele Möglichkeiten, um mit ihren Botschaften ihre Zielgruppen zu erreichen.

Twitter für Einsteiger

Damit Twitter als Erfolg versprechende Strategie für Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt werden kann, gibt es einige Regeln zu beachten.

Start

  • Vor dem Start steht die Entscheidung über den Namen des Accounts. Es gibt neben dem persönlichen Twitter-Account die Möglichkeit, eine Produktmarke oder das Unternehmen selbst twittern zu lassen.
  • Der Twitter-Name sollte möglichst kurz sein, da für die Kurznachrichten insgesamt nur 140 Zeichen zur Verfügung stehen.
  • Um aus dem Standardlayout der Twitter-Accounts hervorzustechen, ist es sinnvoll, ein individuelles Hintergrundbild im Corporate Design einzubinden.

Inhalte

  • Neuigkeiten über das Unternehmen
  • Produkteinführungen oder -erweiterungen
  • Branchennews
  • Hinweise auf interessante Artikel in Fachmedien (Links zu interessanten Themen mit TinyURL oder bit.ly verkürzen)
  • Stellungnahmen zu Diskussionsthemen in der eigenen Branche
  • Retweets von interesanten Beiträgen anderer Twitterer

Verhalten

Damit Unternehmen im Twitter-Gespräch bleiben und kontinuierlich neue Interessenten gewinnen, sind folgende Aufgaben Pflicht:

  • Regelmäßig Tweets (Twitter-Beiträge) verfassen,
  • regelmäßig Tweets lesen und gelegentlich auch kommentieren (@ Benutzername Text),
  • regelmäßig die eigenen Follower überprüfen sowie
  • Direct Messages (persönliche Nachrichten) lesen und beantworten.

Schreibstil

  • Die 140 Zeichen für einen Tweet können, müssen aber nicht ausgenutzt werden.
  • Um die Kurznachrichten nicht zu überfrachten, sollte pro Tweet nur ein Gedanke geäußert werden.
  • Grammatikalische und orthographische Richtigkeit sollten selbstverständlich sein.
  • Mit Hashtags (#) können Begriffe gekennzeichnet werden, die leichter gefunden werden sollen. Diese sollten aber nur sparsam eingesetzt werden, da zu viele Hashtags die Einträge schwer lesbar machen.

Pressemitteilungen verlinken

Gute Inhalte, um die Twitter-Community auf dem Laufenden zu halten, sind Pressemitteilungen. Diese können mit dem Pressecenter der eigenen Unternehmenswebsite verlinkt werden. Dadurch werden Unternehmensinformationen in Sekundenschnelle veröffentlicht und wichtige Backlinks auf die eigene Homepage generiert.

Fazit: Hauptsache regelmäßig

Man muss nicht immer selbst twittern. Um Pressemitteilungen über Twitter und andere Social-Media-Portale zu veröffentlichen, bietet der Online-Dienst PR-Gateway einen speziellen Presseticker. Über den zentralen Distributionsservice werden Pressemitteilungen per Klick in Microblogging-Diensten wie Twitter und Friendfeed.com sowie in Social Communities wie Facebook und auf kostenlosen Presseportalen veröffentlicht.

Serie: Online-Presseportale
Teil 1 sagt, was sich zwi­schen Twit­ter, You­Tube und Fo­ren für Firmen­nach­richten im Web ge­ändert hat. Teil 2 listet die ver­füg­baren Presse­portale im Inter­net auf, mit einem prak­ti­schen Kurz­kom­men­tar zu jedem Eintrag. Ein Extra-Beitrag er­klärt, wie Reich­weiten zu be­ur­teilen sind, und gibt hand­feste Tipps für den Gebrauch.

Nützliche Links