General Ledger

Aus MittelstandsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abgestimmte Bücher

Mit „General Ledger“ (GL) ist auf Deutsch kein Heerführer, sondern das Hauptbuch oder generell die Hauptbuchhaltung gemeint. Obwohl die geschäftliche Buchhaltung mittlerweile nicht mehr aus greifbaren Büchern mit einzelnen Papierseiten und Einband besteht, haben sich die alten Bezeichnungen doch ins Digitalzeitalter hinübergerettet. So spricht man heute noch vom „Journal“, in dem die Buchungssätze in zeitlich geordneter Reihenfolge erfasst werden, vom Hauptbuch, das nach Sachkonten geordnet ist, und den Nebenbüchern für die Lohnbuchhaltung, die Kreditoren- und die Debitorenkonten.

In der Geschichte des EDV-gestützten Controllings bezeichnet der Begriff General Ledger auch eine Methode aus der Mitte 1950er-Jahre, die sich vornehmlich auf die Auswertung der reinen Kontierungsdaten und Buchungsvorgänge auf den Sachkonten konzentrierte. (bw)

Nützliche Links