Mobility Apps

Aus MittelstandsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Per Fingerstreich ans Reiseziel

dandaman

Von Oliver Schonschek

Apps zu den Themen Reise und Verkehr sollten auf keinem Smartphone oder Tablet fehlen. Wer mit Mobilgeräten unterwegs ist, braucht Mobility Apps. Doch die Auswahl sollte gut überlegt sein, damit Sie bei der Geschäftsreise wirklich Unterstützung finden und für die Reisetipps nicht mit Ihren Standortdaten bezahlen.

Smartphones und Tablets machen den klassischen Navigationssystemen das Leben schwer. Bereits 2011 war der Markt für Navigationsgeräte laut einer BITKOM-Schätzung um 11 % geschrumpft, inzwischen dürfte die Lage für die Navis noch schlechter sein. Dank kostenloser Apps wie Google Maps oder Navfree zeigen die mobilen Endgeräte ihren Nutzern den Weg, geben Sprachkommandos an den Fahrer und weisen auf Sehenswürdigkeiten, Hotels oder Tankstellen in der Nähe hin. Auch wenn Sie auf Ihrer nächsten Geschäftsreise nicht selbst mit dem Auto fahren, hilft Ihnen Ihr Smartphone von A nach B, z.B. dann, wenn Sie ein Taxi brauchen.

Anzeige

Taxi, bitte!

Zentrale Rufnummern zur Taxibestellung gibt es bereits seit Langem in vielen Städten. Eine App wie myTaxi kann aber weitaus mehr. Die handliche Lösung, die es für verschiedene mobile Betriebssysteme gibt, hat vielfältige Funktionen für den Fahrgast und für den Taxifahrer; beide können darüber direkt in Verbindung treten.

Eine Art Radar zeigt alle teilnehmenden Taxis in der Nähe an. Sie können sich ein Bild, Kontaktdaten und Bewertungen für verschiedene Taxifahrer anzeigen lassen. Die aktuelle Position Ihres bestellten Taxis und die Anfahrt zu Ihnen können Sie live auf Ihrem Smartphone verfolgen. Die Entfernung zu Ihnen wird ebenso angezeigt wie die Ankunftszeit. Hat Ihnen der Service besonders gut gefallen, dann speichern Sie sich die Person am Lenkrad einfach unter Ihren Lieblingsfahrern. Für Geschäftskunden sind dabei spezielle Business Accounts vorgesehen.

Laut Anbieter wurde die praktische App bereits mehr als 1,7 Mio. Mal heruntergeladen und mehr als 15.000 Taxis sind angeschlossen. Mit einer Verbreitung in mehr als 30 Städten Europas kann man myTaxi wirklich als erfolgreich bezeichnen, doch flächendeckend können Sie von diesem Service noch nicht profitieren.

E-Book Geschaefte mit Google Maps.jpg
Schwarz auf Weiß

Was Google Maps fürs Business leisten kann, erklärt Oliver Schonschek kompakt und genau im E-Book „Geschäfte mit Google Maps“, das Sie on­line im Pressezentrum des Mittel­standsWiki bekommen.

Pünktlich auf Gleis 1

Wenn Sie auf Ihren Geschäftsreisen die Bahn nutzen, empfiehlt sich die Installation des DB Navigators. Damit steht Ihnen ein mobiler Routenplaner für Bahn, S-Bahn, Bus und Straßenbahn zur Verfügung, mit aktuellem Fahrplan, einem Kartenausschnitt zu jeder der 250.000 Haltestellen und Angaben zu möglichen Verspätungen (diese lassen sich bei der Verbindungssuche auch berücksichtigen). Auf Wunsch können Sie auch die Adressen aus Ihrer mobilen Kontaktdatenbank als Reiseziel auswählen. Praktisch ist ferner die Übernahme der gewählten Zugverbindung in den Kalender des Smartphones oder Tablets.

Anstatt Ihr Ticket auszudrucken, können Sie Ihre Handy-Fahrkarte dann auch gleich mit der App DB Tickets verwalten. Und wenn Sie z.B. die S-Bahnen im Raum München nutzen wollen, zeigt Ihnen die App Navi S-Bahn München u.a. die aktuelle Position der für Sie relevanten S-Bahn an; Haltstellen lassen sich suchen, das Liniennetz kann man auf dem Stadtplan einblenden und mögliche Verspätungen bleiben auch kein Geheimnis, noch bevor Sie am Gleis stehen.

Zimmer mit Voransicht

Natürlich können Sie mit Apps auch auf Zimmersuche gehen. Das geht z.B. mit der TripAdvisor-App, die in der Übersicht neben Hotels auch Restaurants und Freizeitaktivitäten hat, zu denen unterwegs vielleicht noch etwas Zeit bleibt. Sie können sich Übernachtungsmöglichkeiten in Ihrer aktuellen Umgebung anzeigen lassen und Bewertungen zu den Hotels aufrufen. Auch die App Expedia Hotels z.B. kann bei der Suche unter 130.000 Hotels helfen, sie zeigt Bewertungen an und unterstützt die Zimmerbuchung.

Fazit: Orten und geortet werden

Ob Sie auf der Suche nach einem günstigen Flug oder nach einem Parkplatz sind – Mobility Apps können wirklich praktische Dienste auf Reisen und bei der Reiseplanung anbieten. Trotzdem sollten Sie nicht unbesehen begeistert zugreifen und alles installieren, was das Reisen vielleicht bequemer und organisierter macht. Denn Mobility Apps brauchen in aller Regel Zugriff auf Ihren aktuellen Standort. Wenn der App-Anbieter unseriös ist, könnte er bei aktivierter GPS-bzw. WLAN-Funktionen ein heimliches Bewegungsprofil von Ihnen erstellen und Ihre Aktivitäten nachvollziehen.

Wenn Sie Ihre Privatsphäre schützen wollen, sollten Sie deshalb auch bei den so praktischen Mobility Apps auf die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung des Anbieters achten. Am besten lässt man die App vor bzw. bei der Installation von einem App-Scanner prüfen. Sonst macht die App Ihre Reisepläne unter Umständen nicht nur für Sie leicht und gut durchschaubar. Woher Sie kommen und wo Sie absteigen, geht aber niemanden etwas an.

Nützliche Links