Doris Piepenbrink

Aus MittelstandsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Bild: Doris Piepenbrink)

Dipl.-Ing. (FH) Doris Piepenbrink, Jahrgang 1964, ist seit 2010 freie Journalistin im Bereich Sprach-/Datentechnik und schreibt für verschiedene Netzwerktitel. Dabei geht es um alle Arten von Datennetzen: klassische IT-Netze, die in Rechenzentren, Telekommunikationsnetze. Hier läuft mittlerweile fast alles auf TCP/IP-Basis; eine ähnliche Entwicklung haben die Infrastrukturen in Fertigung und Gebäudeautomation noch vor sich. Besonders interessieren sie dabei die Nahtstellen zwischen den einzelnen Infrastrukturen, Planungsaspekte, neue Strukturen, wie sie sich jetzt in den Storage- und Switching-Architekturen gerade ausbilden und das gesamte Netzwerk beeinflussen. Und Grundlage für alles ist immer noch das physikalische Netz: die Leitungen und Steckverbindungen, über die letztlich alles läuft. Die werden nicht weniger, sondern immer mehr: dank neuer Architekturen und zunehmender Redundanz.

Über Funktechniken schreibt sie übrigens auch, wenn sie zum Beispiel für die Pressestelle von Rohde & Schwarz Fachartikel anfertigt. Dann geht es um die neuesten Mobilfunkstandards oder um HF- und Leistungsanalysen bei IoT-Komponenten.

Vor 2010 war sie 13 Jahre Redakteurin bei der Zeitschrift LANline.

www.doris-piepenbrink.de