Bundesagentur für Arbeit

BA-Statistik beschreibt den Fachkräftemangel

Engpassanalyse Fachkräfte in Deutschland, Dezember 2012, © BA

Kostenfreier Download

Gibt es nun einen Fachkräftemangel in der deutschen Wirtschaft oder nicht? Dieser Frage ist die Bundesagentur für Arbeit (BA) nachgegangen. BA-Vorstand Raimund Becker erklärt: „Einen flächendeckenden Fachkräftemangel gibt es in Deutschland aktuell nicht. Es gibt aber Warnsignale. In einzelnen Branchen haben sich die bereits existierenden Mangelsituationen weiter verstärkt. Konkret sind hier technische und Gesundheits- und Pflegeberufe betroffen. Und gegenüber früheren Analysen sind weitere Berufe hinzugekommen, bei denen sich klare Engpasssituationen abzeichnen.“

Laut Bundesagentur fehlen bei den technischen Berufen Fachkräfte vor allem für Ingenieurstätigkeiten. Bei den nichtakademischen Berufen fehlten Fachkräfte und Spezialisten in der Energietechnik, im Bereich Klempnerei, Sanitär, Heizung und Klimatechnik sowie bei der Fahrzeugführung im Eisenbahnverkehr. Darüber hinaus bestehe weiterhin ein Expertenmangel in der Maschinen- und Fahrzeugtechnik sowie in Mechatronik-, Energie- und Elektroberufen. Wie bei den nichtakademischen Fachkräften betreffe auch hier der Mangel vor allem die westlichen Bundesländer.

In den IT-Berufen besteht der BA zufolge kein genereller Fachkräftemangel. Im Teilbereich Informatik, IT-Anwendungsberatung sowie Softwareentwicklung und Programmierung sei jedoch ein Expertenmangel erkennbar.

Die komplette Engpassanalyse gibt es bei der BA kostenfrei als PDF zum Herunterladen. (Quelle: BA/sp)

Anzeige
MittelstandsWiki 07
Dieses E-Book können Sie kostenlos haben, wenn Sie einen unserer Newsletter abonnieren ;-)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>