Samstag, 23. August 2014

Wann sich ein Datenbank-Update auszahlt

Wann sich ein Datenbank-Update auszahlt

Intelligente Analysefunktionen erfordern oft die aktuelle Version der Datenbanksoftware. Nach einem Update sollte das Unternehmen erstens prüfen, welche Tools und Werkzeuge bereits inbegriffen sind. Zweitens gilt es, darauf zu achten, dass die Hilfsmittel entlang der Prozesse im Unternehmen mitarbeiten. Weiterlesen →

Warum Datenbanksoftware aktuell sein sollte

Warum Datenbanksoftware aktuell sein sollte

Die Geschäftsdatenanalyse hat sich im Zuge von Big Data gewaltig erweitert und ist heute zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor geworden. Moderne Analytics erfordern nicht einmal neue Systeme – mitunter schafft schon ein einfaches Upgrade auf die jüngste Datenbankversion sichere Entscheidungsgrundlagen. Weiterlesen →

Was konsolidierte Speicherlösungen leisten

Was konsolidierte Speicherlösungen leisten

Unternehmen, die ihre Storage-Lösung zukunftsfähig machen wollen, arbeiten am besten mit einem überlegten Information Lifecycle Management und weisen die Kapazitäten per Thin Provisioning nach Bedarf zu. Dabei ist jedes Speichermanagement nur so gut wie die Desaster-Recovery-Maßnahmen für den Ernstfall. Weiterlesen →

Wann ein sauberes Storage Management fällig ist

Wann ein sauberes Storage Management fällig ist

Angesichts des explosionsartigen Datenwachstums sind Speicherlösungen und deren intelligente Verwaltung ein Hauptthema bei jedem Administratorentreffen. Ein gutes Storage-System ohne Enttäuschungen gibt es aber nur, wenn das Unternehmen seine Anforderungen unmissverständlich auf den Tisch legt. Weiterlesen →

Wann die Produktion reif für ERP ist

Wann die Produktion reif für ERP ist

Momentan geht ein Ruck durch die Lieferkette: Alle Beteiligten straffen ihre Abläufe und holen noch einmal Kostenvorteile heraus. Mittelständische Fertigungsunternehmen, die daran anschließen, müssen ihre Drehzahl flexibel regeln. Am besten klappt das mit dem passenden Enterprise Resource Planning. Weiterlesen →

App in die Natur

Das Biotopkataster NRW präsentiert sich als App

App in die Natur, © Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen

App in die Natur

Nordrhein-Westfalen hat eine neue Smartphone-App entwickelt, die alle unter Schutz stehenden Gebiete des Landes umfasst. Insgesamt lassen sich über App in die Natur Informationen zu über 3600 Natur- und Vogelschutzgebieten abrufen. Ebenso sind über 5000 Alleen und über 60.000 unter Schutz stehende oder schützenswerte Lebensräume für seltene Tier- und Pflanzenarten erfasst. Die Daten der Anwendung beruhen auf Angaben aus dem NRW-Biotopkataster. Weiterlesen →

IT-Sicherheitsgesetz

Der Bund will die sicherste IT der Welt

Entwurf eines Gesetzes zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme (IT-Sicherheitsgesetz), © BMI

Referentenentwurf zum Download

Mit einem neuen IT-Sicherheitsgesetz will die Bundesregierung den Schutz von IT-Systemen verbessern. Den Entwurf dazu hat das Bundesministerium des Inneren (BMI) nun vorgestellt. Laut BMI ist das Vorhaben ein wesentlicher Baustein der Digitalen Agenda der Bundesregierung. Der vorgelegte Entwurf eines Gesetzes zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme enthält u.a. Regelungen zur Verbesserung der IT-Sicherheit bei Unternehmen, zum Schutz der IT des Bundes, zum Schutz der Bürger in einem sicheren Netz sowie Maßnahmen zur Stärkung des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik. Weiterlesen →

Breitband, Datenschutz und IT-Sicherheit

Bundesregierung beschließt digitale Agenda

Digitale Agenda 2014-2017, © BMI

Kostenfreier Download

Das Bundeskabinett hat die Digitale Agenda 2014–2017 ver­abschiedet. Wichtige Ziele sind die Stärkung des Daten­schutzes sowie der Aus­bau von Breit­band­netzen. Wie die Ministerien mit­teilen, um­fasst die Agenda drei Kern­punkte: Sie soll helfen, das Innovations­potenzial stärker zu er­schließen, sie soll die Sicher­heit von IT-Systemen und Diensten verbessern und sie soll den Auf­bau flächen­deckender Highspeed-Netze und die Förderung digitaler Medien­kompetenz unterstützen. Weiterlesen →

BITKOM-Studie

Deutschland hat Nachholbedarf im E-Government

BITKOM-Studie, © BITKOM 2014

BITKOM-Studie

Laut einer aktuellen BITKOM-Studie liegen deutsche Unternehmen bei der Nutzung von E-Government-Angeboten noch weit hinten: 2013 haben 83 % aller Firmen per Internet Daten und Informationen mit staatlichen Stellen ausgetauscht; drei Jahre zuvor waren es erst 67 %. Trotz dieser Steigerung liegt Deutschland unter dem Durchschnitt und in etwa gleichauf mit Griechenland, Ungarn oder Bulgarien. Weiterlesen →

Intermodales Reisen

Bikesharing erreicht rund 10 Mio. Radfahrer

Jeder sechste Internet-Nutzer und damit an die 10 Mio. Verbraucher haben laut BITKOM in den vergangenen zwei Jahren einen Online-Fahrradverleih genutzt. Seit 2012 hat sich die Zahl der Nutzer damit verdoppelt – und sie nimmt weiterhin zu. Nachdem der Nutzer sich auf der Website des Anbieters registriert hat, kann er einfach per Kundenkarte oder Handy ein Rad an einer öffentlichen Mietstation ausleihen. Weiterlesen →

Open-Source-Migration

Gummersbach wechselt zu Linux und LibreOffice

Gummersbach liegt in Nordrhein-Westfalen etwa auf halbem Weg zwischen Siegen und Düsseldorf und hat aktuell etwa 50.000 Einwohner. Bereits seit mehreren Jahren treibt die Stadt eine Migration von Windows XP und Microsoft Office XP auf Suse Linux und LibreOffice voran. Jetzt kann die IT-Abteilung den erfolgreichen Abschluss des Projekts vermelden. Weiterlesen →

Anzeige
Rechenzentren 2014-Q1
Dieses E-Book können Sie kostenlos haben, wenn Sie einen unserer Newsletter abonnieren ;-)
 1 2 3 4 ... 587 »