Bundesregierung verzichtet auf Mittelstandsbeauftragten

Wie das Wirtschaftsmagazin ProFirma meldet, ist aus dem Umkreis von Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) zu hören, dass es keinen neuen Mittelstandsbeauftragten der Bundesregierung geben wird. Diese Funktion hatte bisher Rezzo Schlauch (Bündnis 90/Die Grünen) inne.

Anzeige

Der Mittelstandsbeauftragte war dafür zuständig, Gesetzesänderungen und neue Gesetze sowie sämtliche anderen Maßnahmen der Regierung auf ihre Auswirkungen für den Mittelstand hin zu überprüfen. Bisher galt der Parlamentarische Staatssekretär Hartmut Schauerte (CDU) als aussichtsreichster Kandidat für die Nachfolge Rezzo Schlauchs.  Schauerte war mittelstandspolitischer Sprecher und Vorsitzender des Parlamentskreises Mittelstand der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Weitere Informationen unter ProFirma im Web. (ml)