Urheberrecht
Software erkennt Markenpiraten

Werden die Produkte oder die Marke von mittelständischen Unternehmen durch Markenpiraten kopiert und in den Markt gedrückt, steht die Existenz des Betriebs auf dem Spiel. Da professionelle Markenpiraten ihre Produkte nahezu immer per Internet anpreisen oder sogar in Online-Auktionen verkaufen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Graphische Datenverarbeitung die Software „iDetective“ entwickelt. Mit ihr können Unternehmen Forum Mittelstand im Internet automatisiert aufspüren. Sie durchsucht das Netz nach Bildern und digitalen Wasserzeichen, wertet Texte aus und vergleicht Musikdateien.

Anders als normale Suchmaschinen durchforstet die Software von einem Ausgangspunkt (z. B. Startseite eines Portals oder eines Auktionshauses) aus alle damit verlinkte Seiten. Jede Seite wird einzeln anhand von vorgegebenen Algorithmen analysiert. Die Ergebnisse speichert das System in einer Datenbank und liefert sie dem Benutzer in einem detaillierten Protokoll. Der Anwender bekommt damit alle Verdachtsfälle geliefert und kann sich auf deren intensive Überprüfung konzentrieren. Zu sehen ist die Software auf dem Fraunhofer-Gemeinschaftsstand.

Zeit & Ort: CeBIT, Fraunhofer-Gemeinschaftsstand, Halle 9, Stand B36. Einen umfassenden Einblick in die Software und ihre Funktionsweise vermittelt der Vortrag "Markenpiraterie im Internet" am Montag, den 13. März 2006, um 15.15 Uhr im Fraunhofer-Forum. (ml)