Limited ist nur bedingt Alternative zur GmbH

Die englische Gesellschaftsform Limited als Alternative zur deutschen Rechtsform GmbH hat in den letzten Jahren immer mehr Interesse gefunden. Viele Gründer und KMU überlegen sich, ob der hohe Kapitalaufwand einer GmbH und die relativ hohe bürokratische Hürde mit Notar und Wartezeiten sein müssen. Eine Limited ist in wenigen Tagen und mit sehr wenig Einlagen und Kosten gegründet. Aber diese alternative Gesellschaftsform hat auch ihre Schattenseiten.

Anzeige
© Heise Events

Das Deutsche Institut für kleine und mittlere Unternehmen (DIKMU) in Berlin befragte mittelständische Unternehmer nach ihren einschlägigen Erlebnissen. Diese werden vom DIKMU auf einer Tagung vorgestellt. Die zentrale Fragestellung lautet: Welche Erfahrungen haben kleine und mittlere Unternehmen sowie deren Steuer-, Finanz- und Rechtsberater mit der Gründung einer Limited gemacht? Die Teilnehmer erwarten ein umfassender Überblick über die Gründungsformalitäten, zahlreiche Handlungsempfehlungen und anregende Gespräche mit Limited-Geschäftsführern.

Zeit & Ort: Mittwoch, 29. März 2006 ab 10.00 Uhr im DIN Deutschen Institut für Normung in Berlin. Genaue Informationen sind auf der Website und als PDF erhältlich. (ml)