Windows 98 und ME schmälern Kreditwürdigkeit

Laut Jupiter Research werden die älteren Windows-Versionen 98 und ME vor allem in kleinen und mittelständischen Firmen immer noch im erheblichen Umfang auf Zweit- und Drittrechnern eingesetzt. Laut Microsoft soll es aber für diese Versionen nur noch bis Juli dieses Jahres Sicherheitsupdates geben. Damit wird der weitere Einsatz von Windows 98 und ME in Unternehmen zum unkalkulierbaren Sicherheitsrisiko, das von den Banken als kreditverteuerndes Risiko nach Basel II gewertet wird (siehe unsere Meldung „Mangelhafte IT-Sicherheit verteuert Kredite“).

Das bedeutet im Klartext: Mit Ende des Supports durch Microsoft (⇒ Wikipedia) entstehen auf dem Umweg über die Kreditzinsen für Firmen eventuell selbst dann finanzielle Schäden, wenn kein Virus zuschlägt. Anders als bei Sicherheitsrisiken durch supportete Software haben hier die Banken nach dem offiziellen Auslauf des Supports kaum Interpretationsspielraum. Die Nachrüstung auf ein supportetes Betriebssystem muss also so frühzeitig gestartet werden, dass sie noch vor Ablauf der Supportphase von Windows 98/ME abgeschlossen werden kann. (ml) ENGLISH

Anzeige
Buying|Butler

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.