Tintenstrahler brauchen ständige Pflege

Tintenstrahldrucker, die nicht regelmäßig genutzt werden, können sehr teuer werden. Zwar würden die Patronen nach längeren Stillstandszeiten automatisch wieder gereinigt und die Seiten so wieder einwandfrei dargestellt. Doch jeder Reinigungslauf verbraucht Tinte, manchmal mehr als gedacht, ergab ein Test der Computerzeitschrift PC Professionell.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Bei einem Epson Stylus Photo R220 waren nach drei Wochen Pause 35 Reinigungsläufe nötig, um die Düsen wieder freizubekommen. Ein anderer Epson-Drucker, der Stylus Photo D88, meldete nach der Pause ein leere Patrone. Darum musste der Patronensatz im Wert von 105 Euro gewechselt werden.
Die Kostenberechnung führte dann zu einem erschreckenden Ergebnis. Im Mix von Fotoseiten und Textseiten mit geringem Farb-Anteil ergab sich ein Seitenpreis von 2,90 Euro. Das Druckvolumen bis zum Patronentausch betrug lediglich sechs randlose A4-Fotos und 30 Textseiten.