Bund fördert Mikrosystemtechnik mit 30 Millionen Euro

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die Anwendung der Mikrosystemtechnik in Kleinen- und mittleren Unternehmen mit 30 Millionen Euro. Dafür sollen an sechs Standorten in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Bremen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen »Applikationszentren für die Mikrosystemtechnik« aufgebaut werden. Bundesforschungsministerin Annette Schavan spricht von einem wichtigen Innovationssprung für die mittelständische Wirtschaft. »Unser Mittelstand wird mit der modernen Mikrosystemtechnik noch wettbewerbsfähiger und neue Arbeitsplätze schaffen.« Gerade für die innovativen kleinen und mittelständischen Unternehmen böten sich hier enorme Chancen. Die vom BMBF geförderten Zentren nehmen im Sommer ihre Arbeit auf und werden für fünf Jahre gefördert.

Anzeige

Das sind die geförderten Zentren: MicroMountains Applications in Baden-Württemberg, das MST-Applikationszentrum Smart System Integration am Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration in Berlin, Embedded Microsystems in Bremen, das Applikationszentrum Mikrooptische Systeme in Thüringen, das Application Centre in Dortmund, und das Applikationszentrum Hybride Mikrosysteme in Bayern. Weitere Infromationen gibt es beim Projektträger VDI/VDE Innovation + Technik GmbH. (ml) ENGLISH