Laut ifo Konjunkturtest kühlt sich Geschäftsklima ab

Das Münchener ifo Institut für Wirtschaftsforschung meldet, dass der Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands im Juli um 1,2 Punkte nachgegeben hat und jetzt bei 105,6 Punkten steht. Er bleibt damit weiterhin hoch.

Anzeige

Mit ihrer aktuellen Geschäftslage zeigten sich die befragten Unternehmen nicht mehr ganz so zufrieden. Ihre Perspektiven für die nächsten sechs Monate schätzten sie weniger optimistisch ein als im Vormonat. Die Erwartungskomponente fiel damit um 1,6 Punkte auf 102,6 Punkte. Das bedeute aber keine Trendwende, so das Institut, die konjunkturelle Entwicklung bleibe weiterhin aufwärtsgerichtet.

Im verarbeitenden Gewerbe kühlte sich das Geschäftsklima ab. Die Befragungsteilnehmer bewerteten ihre aktuelle Geschäftslage etwas weniger günstig. Auch die Geschäftserwartungen für die nächsten sechs Monate schwächten sich ab. Die Chancen im Exportgeschäft sahen die Industrieunternehmen immer noch sehr positiv, wenn auch in etwas geringerem Maße als in den Vormonaten. Im Bauhauptgewerbe ist das Geschäftsklima nahezu unverändert geblieben. Einer zufriedeneren Einstufung der Geschäftslage stand hier eine zurückhaltendere Beurteilung der Perspektiven gegenüber. Im Einzelhandel ist der Geschäftsklimaindex gesunken. Sowohl ihre aktuelle Situation als auch ihre Aussichten für die nächsten sechs Monate erschienen den Einzelhändlern weniger günstig. Im Großhandel ist der Geschäftsklimaindex dagegen gestiegen. Nach einem Rückgang im Vormonat beurteilten die Unternehmen ihre Lage und ihre Aussichten wieder positiver.

In Ostdeutschland war der Rückgang des Geschäftsklimaindex schwächer ausgeprägt als im Bundesdurchschnitt. Die Börse, so die Börsenspezialisten der ARD, reagiere kaum auf die schlechteren Prognosen. Volkswirte machen für die Verschlechterung die kommende Mehrwertsteuererhöhung, die Unsicherheit bezüglich der US-Konjunktur, den Ölpreis und nicht zuletzt die Enttäuschung über die Reformen in Deutschland verantwortlich.

Eine ausführliche Darstellung der Ergebnisse mit Grafiken und Tabellen steht als PDF-Datei per Download zur Verfügung. (ml) ENGLISH