Deutsche zieht es zum Arbeiten ins Ausland

Laut einer Presseinfo arbeiten wir Deutsche nicht gern im eigenen Land. Mehr als ein Viertel der Beschäftigten würde am liebsten im Ausland beruflich tätig sein. Als ähnlich unattraktiv sollen die Franzosen das Arbeiten in ihrer Heimat empfinden: Mehr als 20 Prozent würden lieber heute als morgen die Koffer packen, um in anderen Ländern ihrem Job nachzukommen.

Anzeige

Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage der europäischen Jobbörse StepStone, die unter knapp 11.000 Besuchern in acht Ländern Europas durchgeführt wurde.

Anders stelle sich die Situation in weiteren europäischen Ländern dar. Vor allem die skandinavischen Beschäftigten zeigen sich deutlich stärker heimatverbunden: Gerade einmal sechs Prozent der Norweger zieht es zum Arbeiten ins Ausland und nur 10 Prozent der Schweden würden viel lieber im Ausland arbeiten.

An der Umfrage auf den Internetseiten von StepStone in Deutschland,
Dänemark, Norwegen, Schweden, Italien, Belgien, den Niederlanden und
Frankreich beteiligten sich insgesamt 10.958 Besucher. Einzelergebnisse
der Umfrage gibt es auf der Website von StepStone. ENGLISH