Drucker gefährden IT-Sicherheit

Pressetext berichtet von einer Warnung vor Sicherheitslöchern in IT-Netzwerken durch multifunktionale Netzwerkdrucker und -kopierer. Zu diesem Schluss seien Sicherheitsexperten auf der Black-Hat-Konferenz vergangene Woche in Las Vegas gekommen. In einer öffentlichen Präsentation habe der Sicherheitsspezialist Brendan O’Connor gezeigt, dass derartige Geräte relativ einfach von einem Angreifer unter Kontrolle gebracht werden können. "Man muss aufhören diese Geräte als Drucker zu behandeln. Vielmehr benötigen sie ähnliche Sicherheitsvorkehrungen wie Server oder Workstations", warnte O’Connor auf der Konferenz.

Durch die Kontrolle eines Multifunktionsgerätes von Xerox sei O’Connor unter anderem in der Lage gewesen, zu jeglicher Information Zugang zu erlangen, die auf dem Gerät gedruckt, kopiert oder gefaxt wurde. Weitere Attacken sind möglich, darunter auch Veränderungen an den ausgedruckten und gefaxten Dokumenten. Der Experte habe aber auch darauf hingewiesen, dass solche Sicherheitsprobleme auch mit vielen Fabrikaten auftreten. Zumeist liege das Problem in der Boot-Technologie begründet, die für die Grundinstallation der Gerätesoftware verwendet werde. Andere potenzielle Schwachstellen seien das Web-Interface der Geräte sowie deren netzwerkbasierte Management-Protokolle. (pressetext/ml) ENGLISH

Anzeige
Buying|Butler

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.