Zahlungsmoral von Unternehmen oft mangelhaft

Die Zahlungsmoral europäischer Unternehmen im In- und Ausland sei alles andere als zufriedenstellend, lautet das Fazit einer Pressemitteilung der psychonomics AG. Insbesondere das Zahlungsverhalten italienischer Firmen lasse aus Sicht ausländischer Geschäftspartner deutlich zu wünschen übrig: Rund ein Viertel der Geschäftbeziehungen (26%) werde diesbezüglich ausdrücklich als "schlecht" beurteilt.

Die unzuverlässigsten Schuldner sollen neben Italien in Großbritannien, Spanien und Frankreich sitzen. Im direkten Vergleich werde – trotz landläufig oft gegenteiliger Meinung – die Zahlungsmoral osteuropäischer Firmen im Durchschnitt deutlich besser eingeschätzt. Deutsche Firmen werden in
punkto Zahlungsmoral vom europäischen Ausland in der Regel gelobt.

Dies zeigt das aktuelle "Zahlungsmoral-Barometer 2006", das in diesem Jahr erstmals vom Kölner Marktforschungs- und Beratungsinstitut psychonomics AG im Auftrag von Atradius, einem Kreditversicherer, und in Kooperation mit der Financial Times Deutschland durchgeführt wurde.

Die Zahlungsmoral deutscher Firmen werde vom europäischen Ausland positiv (82%) und nur sehr selten ausdrücklich negativ (4%) beurteilt. Noch etwas besser schneiden hier nur die Schweiz und Österreich ab. Allerdings werde die Zahlungsmoral der deutschen Unternehmen im Inland deutlich weniger positiv als im Ausland betrachtet: Drei von fünf inländischen Geschäftspartnern (58%) schätzen das Zahlungsverhalten bestenfalls als "mittelmäßig" ein.

Insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen können Außenstände – im In- und Ausland – zum existenziellen Problem werden. Vier von fünf befragten deutschen Unternehmen (79%) sollen sich daher bereits aktiv vor Forderungsausfällen schützen – lediglich in den Niederlanden sei die Sensibilität für dieses wichtige Thema ähnlich hoch.

29 Prozent aller befragten Unternehmen bauen auf den Abschluss einer Kreditversicherung, um sich vor Forderungsausfällen zu schützen. 19 Prozent setzen auf Vorkasse bzw. Barzahlung. Internes und externes Inkasso sind weitere genutzte Instrumente des Debitorenmanagements. Knapp ein Drittel der befragten Unternehmen treffen bisher allerdings noch keinerlei Maßnahmen. Die kompletten Ergebnisse des "Zahlungsmoral-Barometer 2006" sind im Internet erhältlich. ENGLISH

Anzeige
Buying|Butler

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.