Gründer-Portal für Grenzgänger

Deutsche und Niederländer, die eine Firma im jeweils anderen Land errichten möchten, finden ab sofort in einem neuen, von den Handelskammern der beiden Länder betriebenen Internetportal Antworten auf die wichtigsten Gründer-Fragen.  Die zweisprachige Website bietet Informationen über Ansprechpartner, erforderliche Anmeldungen und erlaubnispflichtige Tätigkeiten, über Rechtsformen, Handelsregister, Sozialversicherungen, Steuern oder Fördermöglichkeiten.

Anzeige

Betrieben wird das Portal auf deutscher Seite von der Industrie- und Handelskammer (IHK) für Ostfriesland und Papenburg und auf niederländischer Seite von der Schwesterorganisation, die Kamer van Koophandel im niederländischen Groningen. Zu den Förderern zählen die IHKs Oldenburg, Osnabrück-Emsland sowie die Kamern van Koophandel weiterer niederländischer Provinzen. Unterstützt wird das Portal zudem von den Handwerkskammern und den Landkreisen in der Region Weser-Ems. Mit dem Portal möchten die Initiatoren das wachsende Interesse an unternehmerischen Aktivitäten jenseits der deutsch-niederländischen Grenze bedienen und zu einer nachhaltigen Stärkung der Wirtschafts- und Arbeitsmarktstruktur in der Ems Dollart Region beitragen. (DIHK/ml) ENGLISH