Zwei Router mit VoIP-Gateways für Analog-Telefone

Der Aachener Netzwerkspezialist LANCOM Systems bietet zwei neue hochintegrierte Router für die sichere Vernetzung von Daten- und Sprachkommunikation in Unternehmen.

Anzeige
© Heise Business Services

Der LANCOM 1723 VoIP vereint Telefonie-Gateway, VPN-Router, ADSL2+ Router und Firewall in einem Gehäuse. Der LANCOM 1823 VoIP hat zusätzlich noch einen WLAN-Access-Point integriert. Beide Geräte haben neben Schnittstellen für SIP- und ISDN-Endgeräte (Telefone) zusätzliche Anschlüsse für analoge Telefone. Damit sei es möglich, auch bestehende DECT-Telefone oder Fax-Geräte in eine VoIP-Lösung miteinzubeziehen.

Mit einem internen ISDN- und zwei analogen Anschlüssen stehen bis zu vier gleichzeitige Sprachkanäle zur Verfügung. Diese können wahlweise an einem analogen oder ISDN-Anschluss genutzt werden, um beispielsweise bestehende ISDN-TK-Anlagen um VoIP-Telefonie zu erweitern. Die Wandlung zwischen analog, ISDN und SIP geschehe vollkommen automatisch und für den Benutzer transparent. Über eine bestehende Analog- oder ISDN-Rufnummer seien SIP-Telefone auch von Außen erreichbar.

Die beiden Router sind ab sofort zum Preis von 752,84,- Euro (LANCOM 1723 VoIP) beziehungsweise 810,84 Euro (LANCOM 1823 VoIP) erhältlich (Quelle: LANCOM Systems).