WiMAX-Regulierung erfordert zuviel Bürokratie

Fundierte Kritik übt Unternehmensberater Dr. Jürgen Kaack am Vergabe- und Regulierungsprozess zu WiMAX (siehe auch MittelstandsWiki). Der Regulierungsprozess sei ein Beispiel für eine überbordende Bürokratie.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Vor allem kritisiert Kaack die Zulassung der Deutschen Telekom zur Auktion. „Wie wahrscheinlich ist es, dass die Deutsche Telekom ihrem DSL-Angebot zukünftig mit WiMAX-Diensten selber Konkurrenz machen wird? Die Bundesnetzagentur als Behörde zum Schutz vor Wettbewerb – sollte es eigentlich nicht anders herum sein?“ so seine berechtigte Frage. Sein ausführlicher Kommentar (PDF) ist hier verfügbar.

Dr. Jürgen Kaack ist Gründer und Leiter der STZ-Consulting Group und Autor folgender MittelstandsBlog-Schriften, die als PDF-Broschüren kostenlos zur Verfügung stehen.