Windows Vista soll im November erscheinen

Microsoft lasse sich von derzeitigen Berichten über weitere Verzögerungen bei der Fertigstellung des neuen Betriebssystems nicht aus der Ruhe bringen. Unter Berufung auf interne Quellen berichtet die Computerzeitschrift PC Professionell, Microsoft peile für die Final-Version den 25. Oktober 2006 an, so dass pünktlich zum geplanten November-Termin Geschäftskunden mit dem Windows-XP-Nachfolger versorgt werden können. Privatnutzer müssen sich – so die Pläne in Redmond – allerdings noch bis Januar 2007 gedulden.

Anzeige

Der RC1 soll allen Interessierten per Gratis-Download angeboten werden. Damit schlägt Microsoft den gleichen Weg wie bei der Beta 2 von Vista ein. Viele Nutzer kamen damals allerdings nicht zum Zug, weil die Download-Server hoffnungslos überlastet waren. Pech außerdem für alle, die zu lange gewartet hatten: Nach einigen Tagen drehte Microsoft den Download-Hahn wieder zu und verschickte keine Produktschlüssel mehr. Zuerst war geplant, den RC1 nur an registrierte Beta-2-User zu vergeben, die mit ihrem gültigen Key das Update frei schalten können. Wegen der großen Nachfrage hat sich das jedoch geändert. Das Customer Preview Program wird zur Neuregistrierung wieder geöffnet. Wer bereits registriert ist, muss sich nicht noch einmal anmelden (Quelle: PC Professionell).