KMU benötigen mehr Kapital

Die Eigenkapitalausstattung der kleinen und mittelständischen Unternehmen in Deutschland kann laut einer aktuellen Umfrage des Verbands der Vereine Creditreform e.V. noch immer nicht als solide bezeichnet werden. Zwar sank die Zahl der unterkapitalisierten Unternehmen (weniger als 10 Prozent Eigenkapital im Verhältnis zur Bilanzsumme) um 7,3 Prozentpunkte auf 29,3 Prozent. Die Zahl der solide kapitalisierten Unternehmen (mehr als 30 Prozent im Verhältnis zur Bilanzsumme) hat sich jedoch nicht vergrößert – mehr noch: Sie ging sogar leicht um 0,1 Prozentpunkte auf 22,1 Prozent zurück.

Die Zahl der hohen Forderungsverluste von mehr als einem Prozent im Verhältnis zum Umsatz ist rückläufig. Hatten im vergangenen Herbst noch 18,5 Prozent der Betriebe mit Forderungsverlusten in dieser Höhe zu kämpfen, sind es aktuell nur noch 15,2 Prozent. Keine Verluste zu beklagen haben aktuell 15,4 Prozent der Befragten im Vergleich zu 14,4 Prozent im Herbst 2005. (Creditreform/ml) ENGLISH

Anzeige
Buying|Butler

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.