Konjunktur gut, Eigenkapital immer noch gering

Deutschlands mittelständische Unternehmen geben der Konjunktur gute Noten. Nicht nur die aktuelle gesamtwirtschaftliche Situation wird deutlich positiver als vor einem Jahr bewertet – auch die Zukunftsperspektiven haben sich aufgehellt. Zurückhaltung üben kleine und mittlere Unternehmen allerdings bei den Investitionen. Und auch die Situation beim Eigenkapital braucht noch Impulse, so das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung durch den Verband der Vereine Creditreform e.V. in Neuss.

Anzeige

43,1 Prozent der befragten gut 4.000 mittelständischen Betriebe beurteilen ihre aktuelle Geschäftslage mit sehr gut und gut, das sind 12,5 Prozentpunkte mehr als vor einem Jahr. Als mangelhaft und ungenügend bezeichnen nur noch 4,8 Prozent der Befragten (Vorjahr: 10,1 Prozent) die Lage. Die deutlichsten Verbesserungen verzeichnet das verarbeitende Gewerbe. Mehr als die Hälfte aller Befragten dieser Branche (50,9 Prozent; Vorjahr: 32,9 Prozent) geben der momentanen Geschäftslage ihres Unternehmens die Noten sehr gut und gut.

Zweiter Gewinner ist der Handel. Er blickt auf gestiegene Umsatzzahlen: 38,8 Prozent (Vorjahr: 29,1 Prozent) konnten hier mehr umsetzen als noch vor einem halben Jahr und nur noch 21,2 Prozent der Befragten (Vorjahr: 30,0 Prozent) erlitten Umsatzeinbußen.

Die Investitionsneigung zeigt, anders als die vorangegangenen Aussagen vermuten lassen, keine deutliche Belebung: 42,8 Prozent der Mittelständler wollen im kommenden Halbjahr Investitionen tätigen – das ist nur ein Prozentpunkt mehr als noch vor einem Jahr. Und wenn investiert wird, dann in den Ersatz alter Maschinen und Anlagen.

Die Eigenkapitalausstattung verzeichnet keine deutliche Verbesserung. Zwar sank die Zahl der unterkapitalisierten Unternehmen (weniger als 10 Prozent Eigenkapital im Verhältnis zur Bilanzsumme) um 7,3 Prozentpunkte auf 29,3 Prozent. Die Zahl der solide kapitalisierten Unternehmen (mehr als 30 Prozent im Verhältnis zur Bilanz-summe) hat sich jedoch nicht vergrößert – mehr noch: Sie ging sogar leicht um 0,1 Prozentpunkte auf 22,1 Prozent zurück.

Die detaillierten Ergebnisse der Umfrage sind als 38-seitge PDF-Broschüre online abrufbar. (Creditreform/ml)