Microsofts Anti-Spyware-Programm ist fertig

Die endgültige Version von Microsofts Anti-Spyware-Programm Windows Defender steht zum kostenlosen Download bereit. Vorerst gibt es den Schutz nur in englischer Sprache – andere Sprachen sollen etwas später folgen – auf der Microsoft Website zum Herunterladen.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Das Anti-Spyware-Programm laufe unter allen User-Accounts – also auch ohne Administratorenrechte -, um einen umfassenden Schutz zu gewährleisten. Das Tool soll Schädlingsprogramme auffinden und entfernen können sowie dank Echtzeitüberwachung Veränderungen am Betriebssystem erkennen.

Der Download erfordert die Microsoft Genuine Validation, also die Windows-Echtheitsüberprüfung. Den Angaben nach soll das Programm zwar auch auf Systemen laufen, die die Echtheitsprüfung nicht bestanden haben, dort aber nur einen reduzierten Schutz bieten, da es grundsätzlich ein Risiko sei, ein Nicht-Original-Windows einzusetzen. Neben einer 32-Bit-Version gibt es auch eine 64-Bit-Version für Windows XP Service Pack 2 und Windows Server 2003 Service Pack 1. Windows 2000, dessen Support noch im Oktober ausläuft, werde nicht mehr unterstützt (Quelle: Microsoft).