D2-Handys statt Walkie-Talkie für den Betriebsfunk

Vodafone führt den Service ProfiFunk ein. Damit stehe Unternehmen die vom klassischen Betriebs- und Bündelfunk bekannte Gruppenruffunktion jetzt auch am Handy zur Verfügung. Das Walkie-Talkie habe somit ausgedient.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Bei Vodafones ProfiFunk könne jeder Teilnehmer innerhalb einer Gruppe einen entsprechenden Ruf aufbauen, der von allen Teilnehmern gleichzeitig empfangen wird. Die Rufannahme erfolge automatisch. Antworte einer der Teilnehmer, würden wiederum alle anderen Gruppenmitglieder die Mitteilung hören. Dies funktioniere in einem bei Vertragsabschluss festgelegten Bereich, dessen Radius bis zu zwei Kilometer groß sein könne. Der Einsatz und die Integration von Leitstellen zur Koordination der Gruppen sei möglich. Dabei könne jedes beliebige Festnetztelefon oder Handy als Basis dienen.

Der Abschied vom eigenen Betriebsfunknetz würde mit ProfiFunk leicht fallen. Neben dem Vorteil, nur noch ein Endgerät zu verwenden, ergäben sich spürbare Kostenvorteile. Für einen monatlichen Festbetrag von 15 Euro pro D2-Karte seien alle Gruppenrufgespräche abgegolten. Zusätzliche Kosten sollen nicht entstehen.(Quelle: Vodafone/rgn).