Freies Serverbetriebssystem spart Kosten ein

Seit der Markteinführung von Solaris 10 im Januar 2005 will Sun Microsystems, Inc. (NASDAQ: SUNW) mehr als 6 Millionen Lizenzen des kostenlosen und offenen Betriebssystems ausgeliefert haben. Diese Zahl würde die kombinierten Verkaufszahlen von Red Hat Enterprise Linux, IBM AIX und Hewlett-Packard HP-UX im gleichen Zeitraum übertreffen.

Anzeige
© Heise Business Services

Das Solaris 10 Betriebssystem wird mehr und mehr als die strategische Wahl für Unternehmen und Applikationsentwickler gesehen,“ so Tom Goguen, Vizepräsident für Solaris Marketing von Sun Microsystems.

Das laut Sun ausgereifteste Serverbetriebssystem am Markt werde von 97 Unternehmen der Fortune-100- und 85 Prozent der Fortune-500-Unternehmen eingesetzt. Der hohe Verbreitungsgrad begründe sich in der reichhaltigen Auswahl an Applikationen, die kein vergleichbares Betriebssystem erreiche. Über 2.900 Anwendungen für Solaris 10 auf der SPARC-Plattform und über 1.800 Applikationen für Solaris 10 auf x64/x86-Plattformen stünden dem Anwender zur Verfügung.

Der wichtigste strategische Vorteil und Grund für die enorme Popularität von Suns Solaris 10 dürfte aber die Tatsache sein, dass es zum einen als kostenlose Gratislizenz erhältlich ist und zum anderen als vollständig zugänglicher Quellcode für die OpenSolaris-Community vorliegt.

Sun Solaris 10 können Sie hier kostenlos downloaden. (GST, Quelle: Sun Microsystems)