Maschinenbau wächst weiter

Der Auftragseingang im mittelständisch geprägten deutschen Maschinen- und Anlagenbau lag im September 2006 um real 17 Prozent über dem Ergebnis des Vorjahres, teilte der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) Anfang der Woche in Frankfurt mit. Das Inlandsgeschäft stieg um 24 Prozent. Bei der Auslandsnachfrage gab es ein Plus von 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau (siehe auch Podcast vom 20. Oktober, "Maschinenbau-Präsident beurteilt Konjunktur").

Anzeige

In dem von kurzfristigen Schwankungen weniger beeinflussten Dreimonatsvergleich Juli bis September 2006 ergibt sich insgesamt ein Zuwachs von 22 Prozent im Vorjahresvergleich, bei den Inlandsaufträgen ein Plus von 23 Prozent und bei den Auslandsaufträgen ein Plus von 21 Prozent.

"Der Boom im Maschinenbau reißt nicht ab", kommentierte VDMA Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers das Ergebnis. "Zusätzlich zur Auslandsnachfrage treibt der inländische Bedarf an Ausrüstungsgütern die Nachfrage nach Maschinen und Anlagen nun schon geraumer Zeit kräftig nach oben. Damit gewinnt der Aufschwung eine breitere Basis: 35 von 41 Fachsparten schrieben in den ersten drei Quartalen Plusraten."  (VDMA/ml)