Sony offeriert Notebook mit Breitband-Internet

Mit dem VAIO SZ3 und der bis zu 3,6 MBit/s schnellen HSDPA-Karte will Sony vor allem Geschäftsleute ansprechen, die unterwegs einen flinken Zugriff auf das Firmen-Intranet oder das Internet benötigen.

Anzeige

Das Angebot besteht aus dem 13,3-zölligen Core-2-Duo-Notebook Sony VAIO VGN-SZ3XWP/C, der 34 Millimeter breiten HSDPA-Express-Card Merlin XU870 von Novatel Wireless und einer SIM-Karte von T-Mobile. HSDPA soll in Teilen des UMTS-Netzes von T-Mobile Verbindungen mit bis zu 3,6 MBit/s ermöglichen, was rund 56-facher ISDN-Geschwindigkeit entspricht.

Im restlichen UMTS-Netz stehe HSDPA (High Speed Downlink Packet Access) mit 1,8 MBit/s zur Verfügung. Außerhalb der UMTS-Gebiete schalte die Express-Card automatisch auf EDGE oder GPRS um und realisiere bis zu 4-fache ISDN-Geschwindigkeit. Wird ein T-Com-Hotspot aufgespürt, wechselt die Hardware auf WLAN.

Nach telefonischer Freischaltung könne man HSDPA 30 Tage kostenlos ausprobieren. Bei Vertragsabschluss mit 24 Monaten Laufzeit wären zwei weitere Monate kostenfrei. Erst ab dem vierten Monat stelle T-Mobile den gewählten Tarif in Rechnung.

Das nur 1,7 Kilogramm leichte Sony VAIO VGN-SZ3XWP/C biete ein robustes Gehäuse aus Carbonfaser und integriere Intels Core-2-Duo-Prozessor, 2 GByte RAM, 100 GByte Festspeicher mit Schockschutz sowie eine duale Grafiklösung mit Strom sparender Intel-Chipsatzgrafik und leistungsfähiger Nvidias Geforce Go 7400. X-Black-Display, MotionEye-Webcam sowie Fingerabdrucksensor und TPM-Sicherheitsmodul runden die Ausstattung ab.

Das Notebook soll mit HSDPA-Bundle ab Kalenderwoche 45 (13.-18.11.2006) für 2.599 Euro inkl. MwSt. erhältlich sein. (Quelle: Sony/GST)