Bauhauptgewerbe hat im Oktober leicht angezogen

Im Bauhauptgewerbe stieg die Zahl der Auftragseingänge im Oktober gegenüber dem Vorjahr um 1,1% (preisbereinigt) leicht an. Allerdings driften die Entwicklungen im Hoch- und Tiefbau auseinander: Während die Baunachfrage im Hochbau um 6,5% zunahm, verringerte sie sich im Tiefbau um 4,3%. So die aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes vom 20. Dezember.

Anzeige

In den Betrieben des Hoch- und Tiefbaus waren Ende Oktober 2006 737.000 Personen tätig; das waren 5000 mehr als vor einem Jahr (+ 0,7%). Damit hat sich der seit Mitte 1995 anhaltende Beschäftigtenabbau im Bauhauptgewerbe nicht weiter fortgesetzt. Der Gesamtumsatz belief sich im Berichtsmonat auf rund 8,2 Milliarden Euro (+ 12,5% gegenüber Oktober 2005).

Im Vergleich der Ergebnisse der Monate Januar bis Oktober 2006 mit denjenigen des entsprechenden Vorjahreszeitraums sind die Auftragseingänge preisbereinigt um 4,0% gestiegen. Der Gesamtumsatz belief sich auf 63,6 Milliarden Euro und lag damit um 6,3% über dem Niveau der ersten zehn Monate des Jahres 2005. (na/ml)