Regierung fördert Verkehrsforschung mit 60 Millionen Euro

Die Straßen sollen sicherer und der Verkehr reibungsloser werden. Das ist das Ziel einer neuen Forschungsinitiative mit dem bedeutungsschweren Akronym „AKTIV“ für „Adaptive und Kooperative Technologien für den Intelligenten Verkehr“. Für diese Initiative haben sich 28 Partner aus der Automobilindustrie, von Elektronik-, Telekommunikations- und Softwarefirmen, aus Forschungsinstituten sowie der Straßen- und Verkehrsverwaltung zusammengeschlossen. Bis Mitte 2010 soll so die Verkehrsforschung gemeinsam vorangebracht werden. Das Gesamtbudget für die Forschungsinitiative beträgt 60 Millionen Euro. Weitere Informationen gibt es auf der Website der Initiative. (BMWi/ml)

Anzeige
© just 4 business