Schweden und Großbritannien bei Risikokapital Spitze

Risikokapitalinvestition ist definiert als privates Beteiligungskapital, das für Investitionen in Unternehmen eingesetzt wird. Für kleine und mittlere Unternehmen gilt der Zugang zu Risikokapitalinvestitionen als zentraler Faktor für Wachstum und Beschäftigung. Der Anteil des verfügbaren Risikokapitals im Vergleich zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist in den EU-Mitgliedsstaaten unterschiedlich hoch. Er ist ein wesentlicher Indikator für die finanziellen Freiräume, die Neugründungen und KMU in den Aufbau- und Innovationsphasen genießen.

Anzeige
© just 4 business

Eurostat, das Statistische Amt der EU hat Ende November Vergleichszahlen zum Thema für den Bereich der 15 alten Mitgliedsstaaten (EU15) und das Jahr 2004 veröffentlicht. Die Daten für Risikokapitalinvestitionen werden in zwei Investitionsphasen unterteilt: Frühstadium und Expansions- und Erneuerungsphase.

Risikokapitalinvestitionen im Frühstadium erfolgen in der Anschub- und der Anlaufphase, d. h. bevor oder während der Gründung eines Unternehmens. In der EU15 beliefen sich die Risikokapitalinvestitionen 2004 auf 0,02 Prozent des BIP, mit den größten Anteilen in Dänemark (0,09 Prozent), Schweden (0,08 Prozent) und England (0,05 Prozent).

Risikokapitalinvestitionen in der Expansions- und der Erneuerungsphase unterstützen Unternehmen in einer späteren Phase ihrer Entwicklung. Expansionskapital hilft bei der Finanzierung des Wachstums und der Expansion eines Unternehmens, das möglicherweise noch keine Gewinne schreibt oder gerade in die Gewinnsphase eintritt, während unter Erneuerungsfinanzierung der Kauf vorhandener Unternehmensanteile durch eine andere Privatkapital-Investmentgesellschaft oder von einem anderen Aktionär bzw., Aktionären zu verstehen ist. In EU15 belief sich das Risikoinvestitionskapital in der Expansions- und Erneuerungsphase auf 0,09% des BIP und war damit höher als in der frühen Entwicklungsphase. Bei den Mitgliedstaaten, für die Daten verfügbar waren, waren die Anteile der Risikokapitalinvestitionen in dieser späten Entwicklungsphase in England (0,18 Prozent), Schweden (0,16 Prozent) und Spanien (0,15 Prozent) am höchsten. (Eurostat/ml) ENGLISH

Hinweis: Die Grafik darf kostenfrei für die eigene Website oder Printprodukte (privat und kommerziell) verwendet werden, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind: Die Grafik darf nicht verändert werden (erlaubt sind Größenänderungen). Als Quelle muss der Hinweis “Quelle: MittelstandsWiki (www.mittelstandswiki.de)�? unmittelbar über, neben oder unter der Grafik platziert werden. Die Grafik darf in keinem Zusammenhang mit verächtlichen, diskriminierenden oder illegalen Inhalten verwendet werden.