T-Online SicherheitsPaket schützt zwei Rechner

Das T-Online SicherheitsPaket 2007 soll ab sofort zwei Lizenzen bei gleichbleibender Gebühr enthalten. Damit könne nun neben dem Personal Computer im Büro auch das Notebook für den Außendienst gegen Bedrohungen aus dem Internet besser geschützt werden.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Das neue Paket enthält nach T-Com Angaben die Software Norton Internet Security 2007 sowie die T-Online Dialerschutz-Software, die als derzeit einzige Lösung auf dem Markt auch Voice-over-IP (VoIP) Funktionen unterstützen soll.

Neben der zusätzlich enthaltenen Lizenz soll im Vergleich zur Vorgängerversion auch der Datenschutz bei der Internetnutzung optimiert worden sein, unter spezieller Berücksichtigung von Phishing-Attacken und Rootkit-Viren. Die Bedienung sei nun einfacher, so dass der Anwender die Gefahren schneller erkennen kann. Auch die Geschwindigkeit, mit der das Programm Norton Internet Security 2007 den Computer durchsucht, ist nochmals erhöht worden, so T-Com. Zur Beschleunigung der Update-Funktion wurden bestimmte Bestandteile wie Werbe-Blocker, Internetzugangskontrolle und Spamschutz in ein optionales Add-on Pack integriert, das für die Lizenzinhaber des T-Online SicherheitsPaket 2007 kostenlos sein soll. Eine Anmeldung für die Software ist unter www.t-online.de/sicherheitspaket möglich. Dort können Bestandskunden das Paket herunterladen oder eine CD anfordern. Andere T-Online Kunden sollen das Paket unter bestimmten Voraussetzung sechs Monate lang kostenlos testen können. Nach Ablauf des Tests soll das Sicherheitspaket pro Monat 4,99 Euro brutto inklusive Mehrwertsteuer kosten. (Quelle: Deutschen Telekom AG/OSC)