Mobiltelefonate im Ausland werden günstiger

Mit Vodafones „Reiseversprechen“-Tarif werden Handygespräche im Ausland bezahlbar. Zudem wird die Abrechnung einfacher.

Anzeige
© Heise Events

Die Tarifoption lasse sich zu fast allen Tarifen einfach durch die Kurzwahl 12225 hinzubuchen und verursache keine weiteren Kosten. Abgehende oder ankommende Gespräche werden zum gleichen Minutenpreis wie Inlandsgespräche abgerechnet; nur eine zusätzliche Gebühr von 75 Cent pro Gespräch fällt an. Im jeweiligen Tarif enthaltene oder zusätzlich gebuchte Inklusivminuten stünden dabei ebenfalls zur Verfügung. Damit bleibe das Telefonieren in den folgenden 20 „Vodafone“-Ländern annähernd so günstig wie im eigenen Land: Ägypten, Albanien, Australien, Belgien, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Japan, Malta, Neuseeland, Niederlande, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Spanien, Tschechische Republik und Ungarn.

Neben der Telefonie werden zusätzlich auch Datenverbindungen über das Reiseversprechen abgerechnet. Damit dürfte die Vergünstigung für Business-Anwendungen attraktiver werden (Quelle: Vodafone / rgn).