Dienstleister im Informationsbereich sind zufrieden

Die Dienstleistungsunternehmen im Informationsbereich ziehen für das vierte Quartal 2006 eine positive Bilanz. Das zeigt der Stimmungsindikator ZEW-IDI des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW). Er ist im vierten Quartal 2006 leicht um 0,2 Punkte gestiegen und liegt nun bei 64,3 Punkten. Der Teilindikator, der die Entwicklung der aktuellen Geschäftslage widerspiegelt, ist im vierten Quartal 2006 sogar um 7,1 Punkte auf 66 Punkte gestiegen.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Knapp ein Drittel der Unternehmen des Wirtschaftszweigs Dienstleister der Informationsgesellschaft beurteilt die Umsatzsituation im vierten Quartal 2006 positiv, ebenfalls etwa ein Drittel die Nachfragesituation. Dies gilt insbesondere für die Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, Unternehmensberater, IKT-Händler sowie die Unternehmen der Branche Forschung und Entwicklung. Mehr als die Hälfte der Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Unternehmensberater berichtet im vierten Quartal 2006 von gestiegenen Umsätzen. Auch bei mehr als einem Drittel der IKT-Händler und der Unternehmen der Branche Forschung und Entwicklung sind im vierten Quartal 2006 die Umsätze gestiegen. Eine besonders positive Nachfragesituation zeigt sich bei den Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern und IKT-Händlern. Mehr als die Hälfte der Unternehmen dieser Branchen berichten im vierten Quartal 2006 von einer gestiegenen Nachfrage.

Skeptisch sind die Unternehmen des Wirtschaftszweigs jedoch hinsichtlich der zukünftigen Entwicklung ihrer Geschäfte: Der entsprechende Teilindikator ist im vierten Quartal 2006 um 7,2 auf jetzt 62,6 Punkte gesunken. Die künftige Ertrags- und Personalentwicklung beurteilen vor allem die Architekten sowie die EDV-Dienstleister und -Vermieter negativ. So rechnet mehr als ein Viertel der Architekten mit einem sinkenden Personalbestand.

Optimistisch blicken hingegen die Unternehmen der Branchen Telekommunikationsdienstleistungen sowie Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung auf das erste Quartal 2007. Mehr als die Hälfte der Unternehmen dieser Branchen rechnet mit steigenden Umsätzen.

Das sind die Ergebnisse einer Konjunkturumfrage bei Dienstleistern der Informationsgesellschaft, die das ZEW in Zusammenarbeit mit dem Verband der Vereine Creditreform im November und Dezember 2006 durchgeführt hat. Ausführliche Informationen zur Entwicklung und Berechnung des ZEW-IDI bietet die ZEW-Dokumentation Nr. 03-09, die als kostenloser Download zur Verfügung steht. (ZEW/ml)