Großhandel steigert Umsatz um real 3,6 Prozent

Dem Großhandel geht es gut. Im Vergleich zum November 2005 sei der Umsatz im November 2006 um nominal 6,2% und real um 3,6% gestiegen, meldet heute das Statistische Bundesamt. Verglichen mit dem Vormonat Oktober 2006 und unter Berücksichtigung von Saison- und Kalendereffekten setzten die Grossisten nominal 0,2% und real 0,1% mehr ab. Noch seien die Zahlen vorläufig, so das Bundesamt einschränkend.

Anzeige
© Heise Business Services

Vier der sechs Großhandelsbranchen erzielten sowohl nominal als auch real höhere Umsätze als im November 2005: Das höchste reale Umsatzplus verzeichnete der Großhandel mit Maschinen, Ausrüstungen und Zubehör mit 10,6% (nominal +7,1%), gefolgt vom Großhandel mit Gebrauchs- und Verbrauchsgütern mit 5,6% (nominal ebenfalls +5,6%). Real unter den Umsatzwerten des Vorjahresmonats lagen nur der Großhandel mit landwirtschaftlichen Grundstoffen und lebenden Tieren (-10,2%) und der Großhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren (-2,3%); nominal erzielten diese Branchen ein Umsatzplus von 4,5% beziehungsweise 1,3% gegenüber dem November 2005. (na/ml) ENGLISH