Mobiler Internet-Zugang soll einfacher werden

Nokia hat auf der CES Conference in Las Vegas das neue Internet Tablet N800 angekündigt, das E-Mail-Austausch, Instant Messaging und Informationssuche auf Geschäftsreisen und beim Kunden vor Ort erleichtern soll.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Das Nokia N800 biete dazu ein großes, hochauflösendes Farbdisplay, umfangreiche kabellose Verbindungsmöglichkeiten sowie die Unterstützung zahlreicher Internet-Applikationen. Als Gerät der nächsten Generation folge das N800 dem Nokia N770 nach, das deutlich optimiert worden sein soll, um den persönlichen Internet-Zugang an jedem Ort und zu jeder Zeit zu erleichtern. Zu den Neuerungen sollen hohe Geschwindigkeit, eine vollwertige QWERTY-Tastatur und vereinfachte Anbindung über Wi-Fi und Bluetooth gehören. Das neue Internet Tablet soll für den dauerhaften Gebrauch geeignet sein, unterstütze Internet-Telefonate, Instant Messaging und Internet-E-Mail für die Kommunikation mit Kunden und Geschäftspartnern. Zu der Ausstattung soll auch eine Webcam für Videotelefonate gehören.

Ebenfalls durch Nokia angekündigt wurde die neue Internet-Navigationssoftware Navicore und eine Kooperation von Nokia und Skype, die den VoIP-Dienst für die Nutzer des N800 auf einfache Art zugänglich machen soll. Wie bei dem N770 soll eine Linux-Variante als Betriebssystem des Internet Tablet zum Einsatz kommen. Dadurch stünden den N800-Anwendern eine Vielzahl von Open-Source-Programmen offen. Das Nokia N800 soll ab sofort in den USA und ausgewählten europäischen Märkten zu einem Preis von 399 Euro netto ohne Mehrwertsteuer erhältlich sein (Quelle: Nokia/OSC).