Open-Source-Software unterstützt bei Auswertungen

Die Jedox GmbH entwickelt gemeinsam mit drei Partnern ein Business Intelligence Add-in für OpenOffice.org, das umfangreiche Dateien auf einige wenige Tabellen-Sheets komprimieren können soll, um die Tabellenkalkulationen zu vereinfachen.

Anzeige
© Heise Events

Die Jedox GmbH, Tensegrity GmbH, Technische Universität Chemnitz sowie deBortoli Wines würden gemeinsam an der Entwicklung einer Ergänzung (Add-in) für OpenOffice.org arbeiten, um die Tabellenkalkulation Calc von Open Office in eine serverbasierte Lösung für Planung, Analyse und Reporting (Business Intelligence) verwandeln zu können. Als Server soll die Open-Source-Datenbank Palo dienen. Palo könne schon heute Daten aus Microsoft Excel verdichten, wodurch Excel-Berechnungen eleganter strukturiert werden. Dies erleichtere die Pflege umfangreicher Datenmodelle in Excel. Weiterhin könne die auf Spalten und Zeilen beschränkte Sicht aus MS Excel erweitert werden.

Die Anbindung von Palo an OpenOffice.org Calc könne innerhalb überschaubarer Zeit fertiggestellt werden, sobald sich weitere Sponsoren finden. Für die aktuelle Version 1.5 des Palo-Servers sei bereits ein kostenloses Excel-Add-in verfügbar, welches Excel 2000, Excel XP, Excel 2003 und Excel 2007 in eine serverbasierte Lösung verwandelt (Quelle: Jedox GmbH/OSC).