Support für XP läuft noch über Jahre

Am 30. Januar ist es soweit: Windows Vista steht in den Regalen der Händler. Pünktlich zum Erscheinen des Nachfolgers hat Microsoft die Support-Laufzeit für XP verlängert.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Wie heise.de berichtet, habe Microsoft die Support-Laufzeit für die beiden „Heimvarianten“ von Windows XP, XP Home und Media Center Edition verlängert. Ursprünglich sollte deren Unterstützung nur noch bis zum Jahr 2009 laufen. Bis dahin sollte für alle XP-Versionen der so genannte „mainstream support“ mit der Bearbeitung technischer Anfragen oder auch dem Anbieten von kostenlosen Security-Updates gelten. Danach gibt es eine zweite Phase namens „extended support“. Dabei stehen zum kostenlosen Download nur noch jene besonders wichtigen Patches bereit, die Lücken stopfen, die von Microsoft als sicherheitskritisch eingestuft werden. Die zweite Phase dauert entweder fünf Jahre oder bis zu zwei Jahre nach dem Erscheinen des Nachfolgers vom Nachfolger. Im Fall von XP also bis zum Erscheinen des Vista-Nachfolgers, und damit mindestens bis 2014. Bislang galt die zweite Phase jedoch nicht für Endanwenderlösungen. Jetzt macht der Softwarehersteller eine Ausnahme und bietet auch für XP Home und MCE ab April 2009 den extended support (Quelle: heise.de/rgn).