Umfrage zur IT-Sicherheit startet

Vor allem mittelständische Unternehmen und Handwerksbetriebe unterschätzen die Vielseitigkeit des Problemfelds IT-Sicherheit und nehmen nur die technischen Aspekte und Virengefahren wahr. Entsprechend häufig werden die Sicherheitsfragen an die technischen Fachmitarbeiter oder externe Dienstleister delegiert. Dabei werden die Angriffe auf Firmennetze immer raffinierter und die Abhängigkeiten der Unternehmen immer größer. Im Extremfall steht bei einem Angriff sogar die Existenz auf dem Spiel.

Anzeige
© Heise Business Services

Wie sehen Unternehmen ihre Situation im Bereich der IT-Sicherheit? Wie stufen sie das Bedrohungspotenzial für das eigene Unternehmen ein? In welchen Segmenten erkennen sie Optimierungsbedarf? Antworten auf diese und weitere Fragen soll eine aktuelle Untersuchung des Netzwerks Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG) geben. Die Online-Umfrage ist Bestandteil des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderten Projekts „Informations- und Handlungsangebot für sichere eGeschäftsprozesse in KMU und Handwerk“.

Kleine und mittelständische Unternehmen können sich bis zum 31. März 2007 online an der Umfrage beteiligen. Der Online-Fragebogen kann innerhalb weniger Minuten ausgefüllt werden. Alle Teilnehmer erhalten auf Wunsch eine Kurzauswertung mit ausgewählten Ergebnissen zugeschickt. Die Ergebnisse werden voraussichtlich im Mai 2007 veröffentlicht. (idw/ml) ENGLISH