Wissenschaftler entwickeln Hybrid-Produkt-Strategie

Je besser die Qualität der Konkurrenzprodukte aus aller Welt wird, desto wichtiger ist es, dass inländische mittelständische Betriebe neben den Produkten selbst auch produktbegleitende Dienst- und Serviceleistungen anbieten, die den Wert ihrer Produkte für die Kunden steigern. Das ist besonders für klassische Produktionsbetriebe nicht ganz einfach.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Deshalb erarbeitet das Institut für Technologie und Arbeit e. V. zusammen mit vier Unternehmenspartnern im Rahmen des Projekts „InnoWa-KMU“ die wissenschaftlichen Grundlagen, Konzepte und Instrumente zur wirtschaftlichen Verwertung so genannter hybrider Dienstleistungen für kleine und mittelständische Unternehmen.

Die neuen Konzepte und Instrumente werden anschließend von den Unternehmenspartnern umgesetzt und erprobt. Das von August 2006 bis September 2009 laufende Forschungsvorhaben wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) innerhalb des Rahmenkonzepts „Forschung für die Produktion von morgen“ gefördert. Weitere Informationen bietet in Kürze die Projekthomepage. (idw/ml)