Bauhauptgewerbe legte 2006 um 2,5 Prozent zu

Wie bereits für viele andere Branchen meldete heute das Statistische Bundesamt auch für das deutsche Bauhauptgewerbe (Betriebe mit 20 und mehr Beschäftigten) einen konjunkturellen Schub im Jahr 2006. Insgesamt gingen 2006 preisbereinigt um 2,5% mehr Aufträge ein als 2005.

Anzeige
© Heise Events

Die Baunachfrage nahm im Hochbau um 4,3% zu, im Tiefbau erhöhte sie sich um 0,7%. Damit lag die Baunachfrage erstmals seit 1998 wieder über dem Niveau des jeweiligen Vorjahres.

In den Betrieben des Hoch- und Tiefbaus waren im Jahresdurchschnitt 2006 rund 710.000 Personen tätig; das waren etwa 7000 weniger als ein Jahr zuvor (-0,9%). Der Gesamtumsatz belief sich im Jahr 2006 auf rund 82,4 Milliarden Euro (+9,3% gegenüber 2005).

Im Dezember 2006 sind die Auftragseingänge preisbereinigt um 9,9% gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat gesunken. Die Zahl der Beschäftigten lag mit 718.000 um 1,4% über dem Niveau von Dezember 2005. (na/ml)